Kinski talks 2 (The Klaus Kinski Estate Edition No. 3)

Kinski talks 2 (The Klaus Kinski Estate Edition No. 3) Hot

Nico Steckelberg   09. April 2011  
Kinski talks 2 (The Klaus Kinski Estate Edition No. 3)

Film-Tipp

Regie
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
1
FSK-Freigabe
ohne Einschränkung
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Das skandalumwitterte Tête-à-tête Kinskis mit der 17-jährigen Désirée Nosbusch beendete 1985 deren Sendereihe "Zeit zu Zweit". Unvergessen ist auch Kinskis dreister Flirt mit Alida Gundlach in der "NDR Talk Show" vom 18. 10. 1985, dem 64. Geburtstag des Weltstars.

In absoluter Bestform ist der allseits gefürchtete Gesprächspartner in "Dinocittà, 12. 09. 1986", dem bisher unveröffentlichten Interviewexperiment des amerikanischen Dokumentarfilmers Jay Miracle. Aus der Hüfte, ohne Crew und in freier Natur waren Kinskis Bedingungen. Dafür opferte er sogar seine Sonnenbrille und erzählt endlich einmal seine eigene Version über die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Werner Herzog.

Inhalt:
"Zeit zu Zweit" – Désirée Nosbusch trifft Klaus Kinski (Georg Bossert Filmproduktion; 44 Min)
"NDR Talk Show, 18. 10. 1985" – Auftritt von Klaus Kinski (NDR; 30 Min)
"Dinocittà, 12. 09. 1986" – Jay Miracle interviewt Klaus Kinski (Maxwell Montes Productions; 61 min; unveröffentlichtes Material!)
Bonusmaterial: “Impressionen zu Zweit“: Ein kurzer Clip aus den Schnittresten von “Zeit zu Zweit“

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Darsteller 
 
10,0
Soundtrack 
 
6,0
Aufmachung/Extras 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Nachdem ich von „Kinski Talks 1“ sehr angetan war und gebannt auf den Bildschirm schaute, während das „Enfant terrible“ des deutschen Films seine Interviewpartner in unangenehme Situationen steuerte, habe ich mich natürlich sehr auf „Kinski Talks 2“ gefreut.

Auch diesmal gibt es Klaus Kinski in verschiedenen Interview-Situationen zu erleben. Das Herzstück stellt dabei das knapp dreiviertelstündige Interview-Feature „Zeit zu zweit“ mit der damals 17-jährigen Désirée Nosbusch dar. Man muss sich das so vorstellen: Zierliche Kindfrau trifft mit ihren teils naiven Fragen und Reaktionen auf altersweisen und als nahezu uninterviewbar geltenden Ausnahmeschauspieler. Zwischen den beiden herrscht eine deutlich spürbare erotische Spannung, die ihren Höhepunkt in einer Szene hat, in der Nosbusch und Kinski eng umschlungen in einem Blumenfeld sitzen, während Kameras und Mikrofone – beinahe unbemerkt den intimen Moment festhalten. Das führte 1985 natürlich zu einem kleinen Skandal.

Dass eine 17-Jährige Kinski bändigen kann, hätte wohl auch niemand geglaubt. Und natürlich fängt sich Nosbusch auch so manche spitze persönliche Bemerkung ein, doch es hat den Anschein, als profitiere sie von einem gewissen Welpenschutz. Oder ist es ihre latente Lolita-Ausstrahlung, die Kinski milde stimmt? Man weiß es nicht. Man wird jedoch förmlich von der besonderen Stimmung des Interviews gefangen genommen.

Etwas bekannter ist Kinskis Auftritt in der NDR Talkshow, ebenfalls aus dem Jahr 1985. Hier läuft er wieder zur altbekannten Form auf und stellt unangenehme Gegenfragen.

Als zusätzliches Schmankerl gibt es ein englischsprachiges Interview des US-amerikanischen Dokumentarfilmers Jay Miracle aus 1986. Zwar muss man hier eine schlechtere Tonqualität und einige „Wackler“ in Kauf nehmen, aber es lohnt sich. Hintergrund: Kinski gab die Bedingungen für das Interview vor: Sofort mitkommen! Direkter Augenkontakt (deshalb aus der Hüfte gefilmt)! Das Ganze auf dem Gelände der Studios von Filmboss Dino de Laurentiis.

„Kinski Talks 2“ ist ein Muss für alle Kinski-Fans.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ