Inspector Barnaby Volume 17

Inspector Barnaby Volume 17 Hot

Christine Rubel   16. Mai 2013  
Inspector Barnaby Volume 17

Film-Tipp

Studio/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
4
FSK-Freigabe
FSK 12
Bei Amazon kaufen

Rückentext

DVD I Die Leiche ist heiß
In Plummers Fabrik für feine Konserven liegt morgens eine nackte männliche Leiche in der Desinfektions-Anlage. Das Unternehmen schwächelt und die Familie Plummer ist heillos zerstritten. Nur Barnaby und Scott gegenüber sind sie sich einig: keine Auskünfte. Auf hartnäckiges Nachfragen sagt Sicherheitsmann Keith Carter aus, dass Anselm Plummer sich nachts am Tresor zu schaffen gemacht habe. Wollte er die berühmten Rezepte stehlen und verkaufen? Schließlich gibt Anselms Schwägerin Barnaby Einblick in die verwirrenden Familienverhältnisse.

DVD II Pikante Geheimnisse
Das Dorf Elverton-cum-Latterly ist gespalten. Sollen sie für oder gegen den Goodfare-Supermarkt und die neue Wohnsiedlung stimmen? Pub-Betreiber Danny Pigott und Ladeninhaber Gary Talbot tragen ihre Argumente auch mal mit den Fäusten aus. Die Gegner versammeln sich und versuchen die zögerliche Rose Sutherly, eine im Luxus lebende Witwe, auf ihre Seite zu ziehen. Während einer Dorfversammlung entdecken Roses Tochter Dora und Kneipiers-Sohn Otis in einem Schuppen die Leiche des Goodfare-Mitarbeiters Paul Hopkirk. Die Mordwaffe ist eines der Messer, das Rose in ihrer Küche vermisst.

DVD III Mord - Nur für Mitglieder
Ein brutaler Mord zerstört den Frieden des vornehmen Golfclubs White Oaks. Beim berüchtigten 13. Loch "Crisp´s Folly" wird Alistair Kingslake mit einem Golfschläger erschlagen. Barnabys Chef, ebenfalls Clubmitglied, weist ihn an, taktvoll zu ermitteln. Doch Barnaby deckt schonungslos den illegalen Geldverleih von Eileen Fountain auf, die säumige Zahler von ihrem beschränkten, aber bärenstarken Sohn verprügeln lässt. Mehr noch interessiert ihn aber die Fehde zwischen dem Club und den Dorfbewohnern, denen der Golfplatz gehört.

DVD IV Morden ist auch eine Kunst
Felicity Law versteigert ein Bild des berühmten Landschaftsmalers William Hogson für 400000 Pfund an Sammler George Arlington. Den Erlös stiftet sie der Kunstschule von Mathilda Simms. Am nächsten Morgen wird ein Hogson des Sammlers Alan Best gestohlen und Felicity brutal ermordet. Patricia Blackshaw, die Vorsitzende der Hodson-Gesellschaft, registriert ein sprunghaftes Interesse des Kunstmarktes an Hogson, und eine Versicherungs-Detektivin ermittelt undercover. Barnaby eignet sich eine Menge kunsthistorische Fachwissen an, bestens unterstützt von Mathilde Simms.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Darsteller 
 
9,0
Soundtrack 
 
6,0
Aufmachung/Extras 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Für Fans des englischen Krimi gehört er einfach dazu. Inspector Barnaby, der mit Höflichkeit und einer gewissen Ironie in Midsommer ermittelt. Dabei bekommt er es mit mit streitbaren Familien, arroganten Golfern, Supermarkt-Gegnern und Kunstliebhabern zu tun.

Auf vier DVDs in einer Softbox überführt er Mörder und lässt sich auch von seinem Chef nicht unter Druck setzen. Alte Gemäuer, urige Pubs, Familientraditionen und skurrile Gestalten bevölkern in gewohnter Weise die beliebte Serie. Altbewährt, aber immer noch gut mit einem John Nettles in Bestform.

Einfach nett.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ