Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter Hot

Nico Steckelberg   31. Dezember 2009  
Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Rückentext

Nachdem der Bauernjunge Eragon einen blauen Stein gefunden hat, verändert sich sein Leben: Der Stein ist ein Drachenei, aus dem bald Saphira schlüpft, ein Drachenjunges. An Eragon wird ein Vermächtnis herangetragen, das älter ist als die Welt: das Vermächtnis der Drachenreiter. Wird er ihr legendäres Erbe antreten?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Darsteller 
 
7,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung/Extras 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Der Roman „Eragon“ von Christopher Paolini ist eines der beliebtesten Abenteuerbücher der letzten Jahre. Natürlich ließ Hollywood nicht lange auf sich warten. Seit dem „Herrn der Ringe“ sind Fantasyfilme wieder ganz oben auf den Hitlisten der großen Kinokassen-Einspielerfolge.

2006 kam Eragon dann unter der Regie von Stefen Fangmeier in die Kinos. Und viele der Buchleser und Hörbuchlauscher waren enttäuscht. Das Drehbuch von Peter Buchman lässt ganze Handlungsstränge des Buches weg, erfindet neue dazu und verändert die Welt von Eragon stark.

So kann auch die Beteiligung namhafter Schauspieler wie Jeremy Irons, Robert Carlyle, John Malkovich oder Rachel Weisz nicht darüber hinweg täuschen, dass diese Verfilmung inhaltlich nicht gut gelungen ist. Überragend sind hingegen die visuellen Effekte von Industrial Light and Magic, der Effektschmiede George Lucas‘.

Opisch gut, inhaltlich okay, wenn man das Buch nicht kennt und enttäuschend, wenn man es kennt. Darauf sollte man sich gefasst machen.

Bei Oetinger Kino erscheint die Sonderedition des Filmes in spezieller Aufmachung (Buchformat). Sehr schön anzuschauendes und anzufassendes Format.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ