Ausgerissen! Was nun? - Die komplette 13-teilige Serie auf 2 DVDs

Ausgerissen! Was nun? - Die komplette 13-teilige Serie auf 2 DVDs Hot

Michael Brinkschulte   30. Oktober 2015  
Ausgerissen! Was nun? - Die komplette 13-teilige Serie auf 2 DVDs

Rückentext

Die Serie „Ausgerissen! Was nun?“ nahm sich zur Drehzeit im Jahre 1977 brisanten Themen an. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die Geschichten über jugendliche Ausreißer, gestrauchelte Teenager aus gutem Hause, aus Jugendheimen oder Schulinternaten. Gleich richtig zur Sache geht es in der ersten Folge: Claudia und Renate, beide blutjunge 16, leben in einem Mädchenheim. Sie arbeiten in der Wäscherei. Beim Ausfahren der Wäsche verliebt sich Claudia in einen Kellner. Es kommt zu einem Konflikt mit der Heimleiterin. Daraufhin überredet Claudia ihre Freundin Renate, mit ihr auszureißen …

Der renommierte Regisseur Georg Tressler („Gertrud Stranitzki“, „Wenn die Musik nicht wär“, „Reisedienst Schwable“) setzte gemeinsam mit Drehbuchautor Wlter Kausch („Nur ein Cello“, „Was man so Liebe nennt“, „Christian und Christiane“) die sozialkritischen Inhalte in Szene. Die 13 Schicksale von Jugendlichen werden in sich abgeschlossenen Episoden mit wechselnden Darstellern in dieser Fernsehserie geschildert. Gleichzeitig wird die vielfältige und besonders schwierige Arbeit der Sozialarbeiter, der Jugendpsychologen und Polizeibeamten beleuchtet. Denn sie haben die Aufgabe, die Jugendlichen von ihrem verzweifelt eigeschlagenen Weg wieder in eine geordnete Welt zurückzuführen. In „Ausgerissen! Was nun?“ begegnen und in einzelnen Folgen viele bekannte Schauspieler wie Lutz Moik, Uwe Ochsenknecht, Renate Küster, Ulrike Beliefert und Franziska Bronnen als Gaststars.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Darsteller 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung/Extras 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Auf zwei DVDs sind die 13 Folgen der vom Hessischen Rundfunk produzierten Fernsehserie untergebracht. Die Titel der Folgen lauten:

1. Die gute Bekannte
2. Erzwungene Freundschaft
3. Ab ins Internat
4. Der Dauergast
5. Das Ferienlager
6. Der qualifizierte Abschluss
7. Heimliche Spazierfahrt
8. Neuer Elternteil
9. Ins Heim geh´ ich nicht
10. Das Europacup-Spiel
11. Was ist mit Jürgen los?
12. Die bessere Lösung
13. Um zehn Uhr ist Schluss

Das gezeigte Spannungsfeld in dem sich die unterschiedlichen Jugendlichen bewegen, ist durchgehend an der schon im Titel verzeichneten Problematik festgemacht. Doch sind alle Geschichten anders angelegt und beleuchten je eine andere Ursache für junge Ausreißer.
Die Thematik, die zur Zeit des Drehs einen hohen Stellenwert hatte, ist auch in der heutigen Gesellschaft immer wieder anzutreffen. Auch heute reißen Jugendliche aus, auch heute gilt es die Jugendlichen in ein geregeltes Leben zurückzuführen. Somit hat sich an der Aktualität der Serie nur bedingt etwas verändert, gibt es doch heute noch viele andere Kanäle über die Jugendliche Kontakte knüpfen können.

Die Serie, die im 4:3 Fernsehformat vorliegt, zeigt in eindringlicher Weise und mit guten Schauspielern Schicksale, die bewegen.

Besonders interessant erweist sich die Serie auch hinsichtlich des Aufgebots an bekannten Darstellern, wie Gisela Trowe, Heide Keller, Tana Schanzara oder auch dem jungen Santiago Ziesmer (heute u.a. Synchronstimme von Sponge Bob).

Die Ausstattung der DVDs ist schlicht gehalten, es gibt zwei Trailer zu Familien-Filmen/Serien als Bonus.

Wer die Folgen startet, bekommt hinsichtlich der Bildqualität zuerst einen kleinen Schrecken, da diese gerade im Titelvorspann eher miserabel und körnig zu nennen ist, dies wird im weiteren Verlauf der Folgen besser, wenn auch nicht hochkarätig.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ