Kommissar Winter Hot

Christine Rubel   29. Dezember 2014  
Kommissar Winter

Rückentext

Zerknittert, stoppelbärtig, ungewaschen und kühl: Kommissar Erik Winter ist ein engagierter Ermittler aus der Ktegorie „Einsamer Wolf“, der seinem Namen alle Ehre macht. Sich ständig mit den dunkelsten Geheimnissen der Menschheit auseinandersetzend, gibt er sich nicht einfach damit zufrieden einen Fall zu lösen – er will ihn verstehen. Dabei verbreitet der Kommissar aus der Feder von Erfolgsautor Åke Edwardson zumeist eine frostige und düstere Stimmung und kämpft gegen die schwindende Moral in der schwedischen Gesellschaft. In den vier spannenden Doppelfolgen kommt Winter einem Mädchenhändlerring auf die Schliche, geht einem vermeintlichen Selbstmord in einem verlassenen Hotel nach und findet in einem 35 Jahre alten Fall plötzlich neue Hinweise. Doch dann gerät seine Familie in die Schusslinie – wird es ihm gelingen, sie zu schützen?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
6,0
Darsteller 
 
7,0
Soundtrack 
 
6,0
Aufmachung/Extras 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,4

Kommissar Winter ist einer der zahlreichen schwedischen Ermittler, die den Weg in das deutsche Fernsehen gefunden haben. Nach den Romanen von Åke Edwardson ermittelt er in den vier Doppelfolgen „Rotes Meer“, „Zimmer Nr. 10“, „Toter Mann“ und „Der letzte Winter“.
Die Laufzeit beträgt 463 Minuten auf vier DVDs ohne Extras.

Ein Sympathieträger ist der Kommissar wahrlich nicht und so richtig Spannung oder gar Action kommt selten auf. Erik Winter ist eher ein Alleingänger, der lieber nachdenkt als handelt und oft genug vor einer Mauer des Schweigens steht. Sei es bei dem brutalen Mord in einem Kiosk, bei einem erhängten Mädchen, oder einem Rachefeldzug, die Handlung ist sehr minimalistisch und finster. Auch die Dialoge sind knapp gehalten und obwohl er ein Familienmensch ist, wirkt Erik Winter auch dort oft abwesend und nachdenklich. Die Filmmusik ist sehr sphärisch und hebt die Stimmung leider auch nicht.

Fazit: Die oftmals sehr langatmige Handlung und die trüben Bilder dürften vermutlich nur ausgemachte Schwedenfans begeistern.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ