Siebengestirn. Band 2: Angusalem

Siebengestirn. Band 2: Angusalem Hot

Nico Steckelberg   12. Februar 2012  
Siebengestirn. Band 2: Angusalem

Comic-Tipp

Autor(en) / Hrsg.
Zeichnungen / Paintings
Verlag
Anzahl Seiten
48
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein Siebtel des Planeten gilt als verseucht. Niemand wagt es, einen Fuß in die berüchtigte Anteden-Wüste zu setzen, zumal die totalitäre Regierung den Zugang strengstens verboten hat.
Als ein aus dem Zuchthaus geflüchteter Sträfling in eben jener Zone Schutz sucht, entdeckt er dort eine bizarre Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der der Tod an jeder Ecke lauert.

André Houot entwirft ein sagenhaftes SF-Szenario, das den Vergleich mit klassischen Serien wie »Cyann«, »Im Schatten des Neumonds« oder »Samba Bugatti« nicht zu scheuen braucht.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Zeichnungen 
 
9,0
Kolorierung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Im zweiten Teil der Siebengestirn-Saga macht sich Chronover auf, seine Freundin aus der Gefangenschaft des unmenschlichen Anstalt-Leiters von Angusalem zu befreien. Dass das kein Kinderspiel sein wird, ist allen Beteiligten klar.

André Houot kombiniert in dieser Serie einige verschiedene Genres. Zum einen ist die Welt, in der Siebengestirn angesiedelt ist, futuristisch geprägt. Es gibt Roboter, Fluggeräte, futuristische elektronische Aparaturen, gentechnische Experimente an humanoidem Material. Ein postnukleares Endzeitszenarium mit vielen Trümmern und Fahrzeugwracks. Doch es gibt ebenso viele Elemente des Abenteuergenres. Der Trek durch die Wüste wirkt beispielsweise gar nicht futuristisch. Auch Agententhriller-Anleihen lassen sich erkennen, wenn es beispielsweise darum geht, in Gebäude zu schleichen, Geräte zu sabotieren oder Geiseln zu befreien. Und immer wieder fließt eine sehr offenkundige Sexualität mit ein, die ganz einfach nur das sein darf, was sie ist. Nackt und unverblümt.

Diese Mischung macht den großen Reiz von Siebengestirn aus. Dabei gefällt mir der zweite Band noch besser als der erste. Die Story ist gut durchdacht und sehr spannend!

Die Zeichnungen sind von einer extremen Detailtreue. Sehr liebevoll gestaltet, für meinen Geschmack wieder ein wenig blass bzw. altbacken koloriert. Doch man gewöhnt sich schnell an die eher kontrastarmen Farben und taucht als Leser sehr schnell ein in diese fremde, gefährliche Welt.

Ich freue mich schon jetzt auf Band 3.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ