Stieg Larsson: Millennium - Verblendung (Buch 2)

Stieg Larsson: Millennium - Verblendung (Buch 2) Hot

Michael Brinkschulte   04. Dezember 2013  
Stieg Larsson: Millennium - Verblendung (Buch 2)

Comic-Tipp

Autor(en) / Hrsg.
Zeichnungen / Paintings
Anzahl Seiten
144

Rückentext

DER ZWEITE TEIL DER GRAPHIC-NOVEL-ADAPTION DES INTERNATIONALEN ROMAN- UND KINOERFOLGS

Mikael Blomkvist, ein in Ungnade gefallener Journalist, der sich um jeden Preis rehabilitieren will, soll das rätselhafte Verschwinden eines Mädchens von vor gut fünfzig Jahren aufklären. Als er mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, sucht er die Hilfe einer jungen Frau mit geheimnisvoller, aber gestörter Persönlichkeit. Ihr Name ist Lisbeth Salander.

Bei ihren Recherchen stoßen sie immer tiefer in das Dunkel menschlicher Abgründe vor, und während sie versuchen, die Wahrheit ans Licht zu bringen, droht das unheilvolle Geheimnis der Familie Vanger sie beide zu verschlingen.

Die Millennium-Trilogie von Stieg Larsson als Graphic-Novel-Serie, geschrieben von der internationalen Krimi- und Bestsellerautorin Denise Mina (Schrei lauter, Maureen) und grandios in Szene gesetzt von Leonardo Manco (HELLBLAZER) und Andrea Mutti (The Executor, DMZ).

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Zeichnungen 
 
8,0
Kolorierung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Auf 144 Seiten setzt dieses zweite Graphic-Novel-Buch zum ersten Roman des Erfolgsautors Stieg Larsson, die Geschichte um den Journalisten Mikale Blomkvist fort - Beginnend mit dessen Auseinandersetzung mit den Tagebucheinträgen der verschwundenen und vermeintlich ermordeten Harriet Vanger kurz vor seiner Entlassung aus dem Gefängnis, in dem er nach seinem vom Gericht als Verleumdung eingeschätzten Artikel über einen Großindustriellen.
Die Story setzt auf zwei Ebenen ein, die zuerst Blomkvist und dann Salander in einzelnen Handlungssträngen zeigt um diese dann zu einem Handlungsstrang zusammenzuführen. Doch es gibt weitere Blickwinkel.

Die Umsetzung der Story orientiert sich nah am Roman und versteht es trefflich die dunkle Stimmung der Vorlage aufzugreifen und in Bildern darzulegen. Durch die Aufteilung in zwei Bücher gelingt es dieser Graphic-Novel-Version im Gegensatz zur anderen auch hier beim Hörspiegel besprochenen Fassung aus dem Splitter Verlag, die umfangreichen Inhalte des Romans noch besser darzubringen. Zudem wird die Ermittlungsarbeit intensiver dargestellt.
Die Darstellung der Charaktere orientiert sich zum Teil an der Filmfassung, setzt allerdings auch eine Reihe eigener Akzente. Durch das Aufgreifen einzelner Nebeninformationen aus dem Roman, wie den Sachaspekten zu sexuellen Übergriffen auf Frauen in Schweden, wirkt die Handlung noch intensiver.

Insgesamt eine überaus gelungene Umsetzung eines Bestsellers, die hoffen lässt, dass auch die beiden Folgebände der Millennium-Trilogie in dieser Qualität umgesetzt werden. Das Cover vom ersten Band der Adaption von 'Verblendung' ist bereits am Ende in diesem Band abgedruckt und gibt einen Einblick.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ