WHO I AM NOT Von Lügen und anderen Wahrheiten

WHO I AM NOT Von Lügen und anderen Wahrheiten Hot

Astrid Daniels   21. September 2015  
WHO I AM NOT Von Lügen und anderen Wahrheiten

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
232
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Es ist einfacher, wenn ich euch erzähle, wer ich nicht bin. Ich bin weder Kerry Ludwig noch Sean Callahan. Ich bin weder David Alvierez noch Peter McLeod oder Frank Rolfe. All diese Jungen bin ich einmal gewesen, aber keiner von ihnen war ich. Und Danny Dellomondo bin ich auch nicht, egal, was ich gesagt habe. Wäre ich Danny, würde ich das jetzt nicht erzählen, oder? Ich meine, dann könnte ich es nicht erzählen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,3

Die Geschichte beginnt mit dem Tod von Haley. Von nun an muss sich Danny alleine durchschlagen.
Da er noch minderjährig ist, gerät er in die Fänge des Jugendamts. Es gelang ihm bei der Flucht aus seiner Pflegefamilie jedoch mit Hilfe eines gefälschten Ausweises eine neue Identität anzunehmen.
Auch aus den Fängen des Jugendamts kann er sich nicht befreien. Danny, der diese Identität ja nur angenommen hat und nicht wirklich Danny ist, wird dann von seiner großen Schwester abgeholt.
Verwunderlicher Weise erkennt die Schwester ihren Bruder. Nicht nur die Schwester, sondern auch der Onkel scheint den vermeintlich verlorenen Neffen wieder zu erkennen.
Danny wohnt dann eine Weile bei der Familie seiner Schwester und es scheint so, als ob Danny sesshaft wird.
„Who I am not“ liest sich gut, der Spannungsbogen ist geschickt aufgebaut. Nur die sehr kurzen Kapitel haben den Lesefluss gestört. Der Leser möchte mehr über Danny, seine Beweggründe und Probleme wissen. Es werden am Ende fast alle Fragen aufgeklärt. Auch das Nachwort des Autors fand ich sympathisch.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ