Weites Revier - Auf 12 Routen zu Fuß durchs Ruhrgebiet

Weites Revier - Auf 12 Routen zu Fuß durchs Ruhrgebiet Hot

Michael Brinkschulte   10. September 2016  
Weites Revier - Auf 12 Routen zu Fuß durchs Ruhrgebiet

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
144
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Das Ruhrgebiet offenbart sich im faszinierenden Nebeneinander aus riesigen Industrie-Brachen, bunt leuchtenden Erlebnistempeln und pittoresken Arbeitersiedlungen, durchzogen von einem allgegenwärtigen Netz aus Straßen, Schienen und Kanälen. Asphaltgrau wechselt sich ab mit Haldengrün, und unter den „Kathedralen der Industriekultur“ wachsen im Schrebergarten immer noch Stielmus und Lauch. Die spannende Vielfalt dieser Stadtlandschaft erlebt am Besten, wer die alltäglichen Wege verlässt und sich zu Fuß auf erkundungstouren begibt. Weites Revier spürt solche Touren auf. Die detailliert beschriebenen Routen führen entlang der Rohre und Dämme, über Autobahnen, durch Wälder und Parks hinein in den prallen Revier-Alltag. Sie zeigen bedeutende Siedlungen, verbinden zentrale Punkte der „Route der Industriekultur“, besuchen Landmarken, geben Beispiele des Strukturwandels und erkunden auch fast vergessene Orte aus der Zeit, bevor die Industrie Einzug hielt. Weites Revier bietet damit Einsteigern wie Revier-Kennern eine einzigartige Grundlage, das Ruhrgebiet jenseits seiner Mythen neu zu entdecken.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Auf 143 Seiten bietet dieses kleine Büchlein mehr, als man in einem solchen Buch erwartet. Ist es doch sowohl Wanderführer als auch Bildband. Nach einem Vorwort zur neuen Auflage des Buches, einleitenden Worten zu den rauen Routen, die es zu beschreiten gibt, folgen praktische Tipps zu notwendigem Schuhwerk, Proviant und technischen Möglichkeiten per Navi-App. Auch die einleitenden Seiten werden, wie später die einzelnen Touren, von aussagekräftigem Bildmaterial begleitet, das die vielen Facetten des Ruhrgebiets gut zu dokumentieren weiß.
 
Los geht es dann mit der ersten Route ab Seite 10. Diese befasst sich dem Titel gemäß mit ‚Windmühle, Hüttenwerk und Grubenlampe am Niederrhein zwischen Baerl und Moers‘. Wie bei allen folgenden Routen gibt es für den interessierten Ruhrgebietsentdecker wichtige Angaben zur Anreise. Die Länge der Strecke, die genaue Angabe des Ausgangspunkts, dazu passende GPS-Koordinaten und Informationen zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen PKW sind angegeben. Darauf folgen Beschreibungen, Hintergrundwissen zu einzelnen zu sehenden Bauwerken, Landmarken etc. Zudem ist eine Karte des Weges abgedruckt, von dem es zu weiteren sehenswerten Positionen abzuweichen gilt.
Durchweg finden sich die schon angemerkten Fotos von einzelnen Punkten der zu erwandernden Strecke.
 
Insgesamt sind es zwölf Routen, die so dargelegt sind und so angelegt sind, dass das Ruhrgebiet in der Gesamtheit seiner Fläche Berücksichtigung findet. Natürlich kann die begrenzte Anzahl an Routen nicht alles abdecken, aber die unterschiedliche Prägung des Reviers kommt bestens zur Geltung und regt den Leser dazu an, diese Industrie- und Kulturlandschaft zu Fuß zu entdecken.
 
Durch die Auswahl von Strecken mit Längen von 7 bis zu 18 Kilometern ist je nach Zeit und Kondition für jeden etwas im Programm.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ