Nacht der Wahrheit Hot

Astrid Daniels   12. Oktober 2015  
Nacht der Wahrheit

Buch-Tipp

Genre
Anzahl Seiten
276
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Eine junge Mutter und ihr heranwachsender Sohn wohnen in einem Pariser Luxusappartement, direkt am Palais Royal. Doch so riesig die Wohnung ist, sie schlafen zusammen in einer Kammer, denn Liouba Popov ist das Dienstmädchen und Enzo ihr uneheliches Kind. Die beiden sind ganz sich selbst überlassen und doch dauernd unter Druck, denn wenn das ständig verreiste neureiche Besitzerpaar überraschend zurückkommt, muss alles perfekt sein. Dann nennen sie sie »Baba«, weil man sich diese ausländischen Namen ja nicht merken kann, und sind auch zu Enzo, der sich von Nutella ernährt, von herablassender Nettigkeit.
Enzo ist einsam und viel zu dick, und Liouba, die Samstagabend immer mal einen Liebhaber mit heimbringt, ist ihre Mutterrolle selbst nicht geheuer. Sie flüchtet sich ins Putzen, er in die Bücher der großen Bibliothek; in dem feinen Lycée, auf das seine Mutter so stolz ist, ist er als Sohn der bonne der gehänselte Außenseiter. Und warum weicht Liouba allen Fragen nach seinem Vater, den russischen Wurzeln der Familie aus?
Wohin gehört man überhaupt, wenn man nirgends willkommen ist? Als die Situation eskaliert und Enzo von seinen Mitschülern fast gelyncht wird, ist für beide die Zeit für einen Ausbruch gekommen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Enzo Popov wohnt mit seiner Mutter in einer luxuriösen Wohnung, doch sie teilen sich eine Kammer. Seine Mutter ist lediglich die Haushälterin. Zudem ist er übergewichtig und wird von seinen Mitschülern gehänselt. Sein Alltag ist ein einziger Albtraum. Im Laufe der Geschichte scheint durch, dass Enzos Mutter noch sehr jung ist.
„Nacht der Wahrheit“ ist ein Roman über das Mutter sein, Hoffnung und das erwachsen werden. Der Roman ist düster, schmerzhaft und doch voller Hoffnung und Stärke. Trotz Gewalt und allen anderen Widrigkeiten will sie eine gute Mutter sein.
Véronique Olmi wählt eine geradlinige Sprache und beschreibt die Situationen sehr einfühlsam. Die Charaktere werden sehr detailliert beschrieben. Eine klare Empfehlung für Freunde der Literatur, die zum Nachdenken anregt.


© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ