Englisch ist nicht easy

Englisch ist nicht easy Hot

Nico Steckelberg   14. März 2015  
Englisch ist nicht easy

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
334
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Englisch kann jeder irgendwie – easy! –, aber es richtig gut zu sprechen, ist nicht so easy. Für alle, die Lust auf ein bisschen mehr haben, ist dieses ungewöhnliche Sprachlernbuch gemacht: Durchblättern und dabei Englisch lernen – und zwar mit einem Riesenspaß, denn jede Seite glänzt mit witzigen Illustrationen und unwiderstehlichen Pointen.
Nie wieder wird man vergessen, wann sich in der U-Bahn-Station "some rats" und wann "any rats" tummeln, dass Tränensäcke wirklich "bags" heißen und was man alles mit Füßen anstellen kann – nämlich "lick", "slobber on", "kiss", "suck" und "bite". Der Imperativ wird erlernt mit alltagstauglichen Aufforderungen wie "Take your hand off my legs!", die Uhrzeiten anhand von auf ihr Date wartenden Frauen …
In 17 Lektionen, mit 280 Illustrationen, auf 352 Seiten lernt man all die Tricks, durch die Englisch erst wirklich englisch klingt, außerdem alltagstaugliches Vokabular für fast jede Situation, in die man so geraten kann … Also: Get back into learning – and fall in love with this book!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Welly, welly, welly, welly, welly, welly, well. Fremdsprachen zu lernen, ist nicht einfach, meine Droogs. Am besten geht das immer, wenn Humor im Spiel ist. Daher kann man den illustrierten Sprachführer „Englisch ist nicht easy“ von Luci Gutiérrez nur empfehlen.

Okay, vielleicht nicht für Minderjährige. Denn neben jeder Menge witziger Illustrationen gibt es eine fette Portion schwarzen Humor und (sexuell) explizite Sachverhalte, an denen man den Sprachgebrauch in Alltagssituationen nachvollziehen kann. Aber: Gerade das macht Spaß und bleibt vor allem im Kopf.

Getreu dem Motto: Dein Gehirn erinnert sich meistens an die verrücktesten Dinge. Je abgedrehter, bescheuerter und lustiger der Lernstoff ist, desto eher bleibt er kleben. Es funktioniert tatsächlich. Die vielen lustigen Bildchen helfen obendrein, beide Gehirnhälften zu aktivieren und damit einen Langzeiteffekt zu erzielen.

Fazit: Selbst, wenn sich das Buch selbst nicht als Lehrbuch im klassischen Sinne ernst nimmt, ist der Lerneffekt famos. Ich erinnere mich auf Anhieb an so manche Zeichnung und die damit vermittelten Vokabeln und Grammatik-Regeln. Coole Sache! Erschienen bei Kunstmann.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ