Die Welt in Dir

Ecke Buck   27. April 2019  
Die Welt in Dir

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
144
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

"Als wenn die Seele ein Farbtopf wäre ..."
Bilder und Geschichten aus der Tiefe
 
"Die Welt in Dir" ist ein wunderschönes Bilder- und Lesebuch, das den Leser mitnimmt auf eine Reise zu sich selbst. Ausgehend von farbintensiven, phantastievollen Zeichnungen beleuchten die Geschichten und Erzählungen die innere Welt des Menschen. Eines Menschen, der sich auf die Reise macht, sein inneres Kind wiederzufinden. Sich selbst wiederzufinden.
 
"Es ist eine Einladung zum Mitgehen, Mitdenken und Nachempfinden, die uns Lesenden und Sehenden Freiheit lässt zu einer ganz eigenen Auseinandersetzung!"
Nikolas Schneider, ehem. Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD)
 
"Wer mit dem Betrachten der Bilder sowie dem Lesen des Textes einmal begonnen hat, wird es nicht so schnell wieder aus der Hand legen, weil beide die eigene Seelenlandschaft berühren (können)."
Prof. h.c.Dr. Armin Krenz, Wissensdozent für Elementarpädagogik u. Entwicklungspsychologie, Staatliche Universität Moskau
 
 
Tobias von Boehn ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. Er ist Pfarrer und begleitet Menschen auf ihrem geistigen Weg.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Über 140 Seiten stark ist das vorliegende Werk, das mit einem Zitat frei nach Antoine de Saint Exupery eingeleitet wird. Darauf folgt das Inhaltsverzeichnis, dem der Leser bzw. Betrachter die vielschichtigen Themen entnehmen kann. Dabei sind neben einigen direkt angesprochenen Themen wie 'Absturz - fallen gelassen' viele Assoziationen verarbeitet, die aus dem Titel der einzelnen Kapitel selbst noch nicht klar zu erschließen sind.
 
Es werden jeweils Bild und Text hintereinander dargeboten. Die Bilder stehen zunächst für sich selbst und werden dem Betrachter so dargeboten, dass dieser sich zuerst Zeit nehmen kann losgelöst von textlichen Impulsen die Darstellung auf sich wirken zu lassen. Diese Darstellungen sind so vielschichtig angesetzt, wie die daran anknüpfenden Texte. Textlich befasst sich Tobias von Boehn mit einem Blick auf sein eigenes Leben, wobei die Grenzen fließend sind und er nach und nach auch in fantastische Bereiche in denen Tsgna (ein roter Drache) und andere Charaktere auftauchen und Denkanstöße geben.
 
Zu Beginn bei "Wie alles begann" wird im einleitenden Text darauf verwiesen, dass die Bilder aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden können. Diesen Hinweis hätte es eigentlich nicht gebraucht, denn schon im ersten Bild, wird dies beim Betrachten schon deutlich.
Hinter einigen der Texte sind Seitenverweise auf hinten im Buch zu findende weiterführende Ergänzungen.
 
Insgesamt erweist sich das Buch als vielschichtiges Entdeckungsfeld, dem der Betrachter / Leser viele Impulse aus den Erlebenswelten des Tobias von Boehn zur eigenen Auseinandersetzung entnehmen kann. Ein Buch, das nicht in einem Zuge gelesen werden kann sondern vielmehr darauf ausgelegt ist, dass es immer wieder zur Hand genommen wird, um die einzelnen Themen anzuschauen, zu lesen und zu entdecken, um im Anschluss darüber nachzudenken.
 
Ein Bilderbuch mit biographischen Zügen und vertiefenden Texten für Erwachsene.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ