Das Buch aus Blut und Schatten

Das Buch aus Blut und Schatten Hot

Astrid Daniels   06. September 2013  
Das Buch aus Blut und Schatten

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
536
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Vor der Mordnacht hatte Nora zwei beste Freunde, Chris und Adriane. Und Max, den sie liebte. Nach jener Nacht hat sie Chris' Blut an den Händen, Adriane steht unter Schock - und Max ist verschwunden. Was bleibt, ist ein okkultes Buch, das in jener Nacht seine grausige Botschaft offenbarte: Blut und Tod. Was bleibt, ist das mysteriöse Signum von Chris' Mördern - einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft. Gefangen zwischen Lüge und Schatten, behält Nora nur eine Gewissheit: Chris' Blut war erst der Anfang - und sie selbst wird das Ende sein.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Robin Wassermann hat „Das Buch aus Blut und Schatten“ in vier Teile unterteilt, die sich jedoch alle in einer Art Sammelband befinden. Die vier Teile sind durch schwarze Seiten getrennt, auf denen fremde Symbole und Texte zu sehen sind. Die Kapitel sind sehr kurz gehalten und erstrecken sich teilweise nur über eine Seite. Mir persönlich ist das fast schon zu kurz. Ob das jedoch dem Lesevergnügen schadet oder nur ein Dorn im Auge des Lesers darstellt ist fraglich.

Im ersten Teil sind immer wieder die Briefe von E. J. Weston an ihren Bruder John Francis Weston abgebildet, die Nora übersetzen muss. Sie erzeugen eine unheimliche Spannung und ergeben erst nach und nach einen Sinn.
Auch die zwischenmenschlichen Spannungen und Gefühle sind interessant und ergänzen die Geschichte. Die Sprache ist einfach, teilweise salopp und jugendlich gehalten.

Mit 536 Seiten ist das im Arena Verlag erschienene „Buch aus Blut und Schatten“ recht dick und wahrscheinlich nur etwas für echte Leseratten. Sehr praktisch ist das rote Bändchen, das am Buch befestigt ist und als Lesezeichen dienen kann.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ