Werbung gegen Realität

Werbung gegen Realität Hot

Nico Steckelberg   03. Oktober 2013  
Werbung gegen Realität

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
112
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Mmmmhhh - wie sieht das lecker aus auf der Verpackung! Saftig, glänzend, bunt und appetitlich - und vor allem sofort fertig. Doch was passiert, wenn es dann schließlich auf dem Teller liegt? Läuft uns dann immer noch das Wasser im Mund zusammen? Der Berliner Künstler Samuel Mueller hat es für uns ausprobiert. In deutschen Supermärkten hat er 100 Fertiggerichte eingekauft, abfotografiert, nach Packungsanleitung zubereitet und anschließend noch einmal abgelichtet. Was die Gegenüberstellung dann ergab, das muss man sehen. Hier ist das köstliche Best of.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
7,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Wir alle kennen das: Auf der Verpackung sehen die Cevapcici unfassbar lecker saftig aus, der Reis fluffig und mit knicken grünen Erbsen garniert. Und dann, ausgepackt, bietet sich dem Konsumenten ein Anblick des Ekels. Das Schlimme daran ist, dass wir solche Werbe-Lügen längst akzeptiert haben, und sicherlich erwartet niemand mehr, dass die Champignon-Scheiben in der Fertig-Carbonara so lecker angebraten aussehen wie auf deren Verpackung.

Das Buch „Werbung gegen Realität“ von Samuel Mueller nimmt diese Thematik auf und dokumentiert fotografisch die Darstellung des verkauften Lebensmittels auf der Verpackung („Serviervorschlag“) in direktem Vergleich zum ausgepackten Inhalt auf dem Teller. Dabei kann es dem Betrachter durchaus schon mal übel werden. Das Schöne an Mueller Buch ist, dass es ohne jegliche Übertreibung oder Kommentierung auskommt. Und das ist seine große Stärke. Die Produkte sprechen für sich selbst, was in 90% der Fälle alles andere als vorteilhaft ist.

Als Gimmick ist dem Buch ein Poster mit allen Vergleichsbildern beigelegt. Eine schöne Idee, sollte jeder Convenience-Fan gelesen haben.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ