Mondscheingeschichten

Mondscheingeschichten Hot

Michael Brinkschulte   26. Juni 2014  
Mondscheingeschichten

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
333
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Der Mond ist ein Freund der Schriftsteller. Seit jeher inspirierte er sie zu Gedichten und Geschichten, die mal in der geheimnisvollen Mondscheingasse einer kleinen französischen Hafenstadt, mal unter dem Sommermond über einem Liebesschiff oder unter dem riesigen Rund über den Straßen von Manhattan spielen. Die hier versammelten Begebenheiten spielen sich alle nach Einbruch der Dunkelheit ab und schimmern sanft und magisch im Licht des Mondes, der sie strahlen lässt.
Dass der Mond weit mehr ist als nur ein Erdtrabant, zeigt dieses Geschenkbuch mit den schönsten klassischen und zeitgenössischen Mondgedichten und –geschichten, von Goethe und Claudius bis Paul Auster und Banana Yoshimoto.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Das mehr als 300 Seiten umfassende Buch mit dem Titel ‚Mondgeschichten‘ beinhaltet 23 Autoren. Mal Geschichten, mal Gedichte, mal Märchenhaft, mal romantisch. Immer steht der Mond im Mittelpunkt bzw. beleuchtet die Handlung, die sich unter seinem Licht abspielt.

Eingeleitet durch ‚Das Liebesschiff‘ aus der Feder von F. Scott Fitzgerald über ‚Angst‘ von Anton Tschechov zu ‚Das Märchen von der Wolke‘ von Rainer Maria Rilke, reicht das Repertoire bis hin zu Theodor Storms ‚Der kleine Häwelmann‘ und Tomi Ungerers ‚Der Mondmann‘.

Alle Texte bieten atmosphärische Unterhaltung für Jung und Alt. Eine hervorragende Sammlung zwischen Klassikern und zeitgenössischen Texten, die in einem flexiblen Leineneinband mit passender Illustration präsentiert wird.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ