Liebesfluchten Hot

Astrid Daniels   12. November 2012  
Liebesfluchten

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
308
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Flucht in die Liebe und Flucht vor der Liebe: Sieben Geschichten über unterdrückte Sehnsüchte und unerwünschte Verwirrungen, verzweifelte Seitensprünge udn kühne Ausbrüche, über die unumkehrbare Macht der Gewohnheit, über Schuld und Selbstverleugnung. Liebesfluchten sind zugleich auch Großstadtgeschichten und Geschichten über eine ratlose Generation, die immer wieder über die Fallstricke ihrer Vergangenheit stolpert.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
6,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,7

Bernhard Schlink wird für viele bereits durch seinen Roman „Der Vorleser“ ein Begriff sein. „Liebesfluchten“ beinhaltet sieben Kurzgeschichten. Beschrieben werden verschiedene Aspekte der Liebe, angefangen von Misstrauen bis hin zu Enttäuschung und Eifersucht. Auch Betrug und Schuld werden thematisiert. Die Beziehungen der Charaktere leben vor allem durch nonverbale Kommunikation.
Jede der Geschichten ist in sich abgeschlossen. Der Inhalt läuft auf eine Schlussfolgerung oder Lehre hinaus, so dass der Leser sich am Ende seine eigenen Gedanken machen kann oder muss.

Die nicht zeitgemäße Zeichnung der Charaktere wirkt genauso befremdlich wie die Auswahl von deren Handlungsweisen. Alles in Allem ähneln sich die sieben Geschichten sehr, so dass es für den Leser gegen Ende etwas eintönig wird.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ