Ich bin am besten wie ich bin - Ein erneuter Angriff auf den weiblichen Optimierungswahn

Ich bin am besten wie ich bin - Ein erneuter Angriff auf den weiblichen Optimierungswahn Hot

Christine Rubel   07. Juni 2013  
Ich bin am besten wie ich bin - Ein erneuter Angriff auf den weiblichen Optimierungswahn

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
155
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Bist Du schon perfekt.... oder lebst Du noch?
Jede Buchhandlung und jeder Zeitungskiosk quillt über mit Tipps und Ratschlägen, wie frau endlich perfekt wird: endlich die Figur erreicht, die man(n) sich erträumt, endlich die Kinder heranzieht, die die Erwartungen erfüllen, und wenn frau schon mal dabei ist - und bitte ohne die Familie zu vernachlässigen - endlich die nächste Sprosse der Karriereleiter erklimmt. Und das alles natürlich tiefenentspannt und selbstbewusst!
Höchste Zeit, dem weiblichen Optimierungswahn den Kampf anzusagen. Dieses kurzweilige Lesebuch von und für Frauen versammelt Texte, die genau das tun: sich auf humorvolle Weise gegen den allseits verbreiteten Perfektionismus zur Wehr zu setzen. Und zu zeigen, dass Gott sich was dabei gedacht hat, als er Frau erschuf - und zwar genau so, wie sie ist.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Der Titel dieses Buches weckt Erinnerungen an eine Diätwerbung. Aber weit gefehlt, es ist zwar aber eine Art Werbung, aber für selbstbewußte Frauen im christlichen Umfeld. Selbstaufopferung und Perfektionismus waren gestern. Dieses Buch macht Mut, auch mal Fünfe gerade sein zu lassen und anzufangen zu leben. In 17 Kurzgeschichten ermuntern die Autorinnen Frauen, etwas selbst in die Hand zu nehmen und lernen, sich selber zu achten. Ob bei der Kindererziehung, im Diätwahn, in der Arbeitswelt oder in der Ehekrise, alles wird unter die Lupe genommen.

Für geplagte Ehefrauen und Mütter, Singles und Töchter, die sich in der ein oder anderen Geschichte wohl wiederfinden werden. Nach "Besser wirds nicht" ist dies das zweite Buch von Herausgeberin Samantha Koch, die wieder zahlreiche Autorinnen für ihr Projekt begeistern konnte.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ