Witchbanger

Witchbanger Hot

Markus Skroch   28. April 2017  
Witchbanger

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
28. April 2017
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

DUEL kommen aus Austin, Texas. Das Studio in dem „Witchbanger“ aufgenommen wurde ist nicht weit entfernt vom historischen Texas Chainsaw Massacre Haus.
Das klingt nach jeder Menge lyrischer Inspiration für die Band, die eine Art Prototype Metal der 70er Jahre spielt.
PENTAGRAM meets THIN LIZZY meets BLACK SABATH. Also die Sachen aus denen sich später das Genre Heavy Metal bildete. Heute nennt man so etwas eher Stoner oder Stoner-Doom. 

Kommen wir zur Musik.
Den Vibe der beschrieben wird haben die Texaner definitiv getroffen. Treibende Rhythmen und schwere Gitarrenriffs sorgen für den richtigen Charme für eine Zeitreise.
Allerdings gibt es ein ganz großes Manko an „Witchbanger“ und das ist der Sound.
Der Mix ist sehr gitarrendominiert. Dahinter verschwinden sowohl die Drums, deren Punch komplett fehlt, als auch der Gesang, der relativ dünn und trocken produziert ist. Ich bin mir sicher dass man da ein viel besseres Ergebnis hätte erzielen können.
Außerdem wirken die Gesangslinien auf Dauer ziemlich eintönig. Von echten Gesangsmelodien kann man kaum sprechen. Daran und an der Produktion sollte unbedingt in Zukunft gearbeitet werden.
Die Songs hingegen sind insgesamt gelungen und werden sicherlich Leuten, die mit den oben genannten Bands etwas anfangen können, auch zusagen.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ