Visionary

Visionary Hot

Nico Steckelberg   22. November 2009  
Visionary

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
20. November 2009
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

40 Jahre haben Eloy jetzt schon musikalisch „auf dem Buckel“. Ihr letztes Album hieß „Ocean 2“, erschien 1998 und war der Nachfolger des vergoldeten Kultalbums „Ocean“ aus dem Jahr 1977. Eigentlich hatten sich Eloy nach „Ocean 2“ und einer entsprechenden Tour aufgelöst.

Doch die Fans ließen nicht locker und forderten neuen Stoff für die Ohren. Und Frank Bornemann, Klaus-Peter Matziol, Hannes Folberth, Michael Gerlach und Bodo Schopf haben sie erhört. Am 20.11.2009 erscheint nach über 10-jähriger Pause das neue Studioalbum „Visionary“.

„Visionary“ ist ein reifes Progrock-Album geworden. Songwriting und Melodieführung zeugen von jahrelanger Erfahrung, und auch die Instrumentierung dürfte jeden Prog-Fan ansprechen. Neben Syntheziser-Leads und –Soli gibt es treibende Drums und immer wieder außergewöhnliche folkloristische Elemente. Gerade die machen „Visionary“ zu einem außergewöhnlichen, besonderen Prog-Album. Gefallen finde ich auch an den weiblichen Backing-Vocals, die stark an Pink Floyds „Division Bell“-Album erinnern. Lediglich die Covergestaltung erscheint mir völlig unpassend und kitschig.

Fazit: Ein rundes, reifes Album. Man sollte sich nicht vom Cover abschrecken lassen.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ