Out of the Blue

Out of the Blue

Ecke Buck   08. September 2020  
Out of the Blue

Musik

Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Peter Carlsohn, am Bass aktiv und hier erstmals auch als Sänger, bringt unter dem erweiterten Bandnamen sein erstes Soloalbum auf den Markt, auf dem sich zehn Songs tummeln. Der von der ebenfalls christlich ausgerichteten Band "Jerusalem" bekannte Musiker hat sich für dieses Solo-Projekt eine acht Musiker und Stimmen umfassende Band an Bord geholt. Von diesen Personen sind vier durchweg bei allen Songs aktiv, die anderen Beteiligten steuern ihr Können jeweils einzelnen oder mehreren Songs bei.
Geboten wird solider melodischer Hardrock, der mal in Richtung Bluesrock driftet, mal eher den balladesken Weg einschlägt. Die Verwendung von Keyboard im Kontrast zur Hammond-Orgel, Gitarrensoli und mehrstimmigem Gesang bringen eine interessante Dynamik ins Album.
Das Ergebnis des von Peter Carlsohn vollständig selbst komponierten und christlich ausgerichtet getexteten Werks kann sich grundsätzlich hören lassen und bietet das ein oder andere Ohrwürmchen, das im Fall von "Sing the Song" auch seitens des Titels schon zum Mitsingen auffordert. Doch es gibt im Gegensatz dazu auch Stücke auf der Scheibe, deren ständige Refrain-Wiederholung dazu führen, dass sie eher aus den Ohren wieder rauskommen, als zum Ohrwurm zu werden. 

Musikalisch gut, wenn auch mit wenigen Ecken und Kanten, stimmlich mit Höhen und Tiefen, textlich Geschmacksache, somit solides Mittelfeld.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ