More Never Is Enough

More Never Is Enough           Hot

Markus Skroch   14. November 2011  
More Never Is Enough

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
24. Oktober 2011
Format
  • CD
  • DVD
Anzahl Medien
5
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
10,0

TRANSATLANTIC hatten ja zur ihrer "Whirld-Tour" bereits eine DVD namens “Whirld Tour 2010 – An Evening With Transatlantic” veröffentlicht. Daher war ich verwundert, dass noch eine 3-CD plus Doppel-DVD nachgeschoben wird.

Die Begründung laut Band war folgende: "Sometimes when you are on tour you have the best gigs when the cameras aren't rolling. Such wasthe case with the Transatlantic Whirld Tour one fateful night in Manchester, England. It was the last concert of a long tour and as Rich Mouser said, as we came off stage, 'Man, you guys really nailed it tonight!'"

Für mich schrie das eher nach Geldmacherei, bis ... ja bis ich das Audiomaterial aus Manchester gehört habe. (Leider liegen mir die in den Niederlanden gefilmten DVDs nicht zur Rezension vor.) Die Band war bei ihrem Tour-Abschluss-Gig wirklich in Topform. Ich selbst war auch auf der Tour anwesend, und es scheint, sie hätten sich im Laufe der Tour immer besser aufeinander eingespielt.

Das Programm ist das gleiche wie auf der gesamten Tour. 3,5 Stunden Musik! Die komplette "Whirlwind"-CD findet sich auf CD 1. "All Of The Above", "We All Need Some Light", "Duel With The Devil" auf CD 2. "Bridge Across Forever" und "Stranger In Your Soul" auf der dritten CD. Eine Bessere Songauswahl als diese kann sich wahrscheinlich auch kein Fan wünschen.

Besonders Roine Stolts Gesang und Gitarrenspiel hat mich beeindruckt. Neal Morse mag zwar den Großteil der Songs singen, aber an den Stellen wo Roines Stimme im Vordergrund steht, wird es meist besonders spannend und fesselnd. So viel Charisma ist in seiner Stimme.
"So you think you're in control? Yet another gloomy day unfolded...."

Auch an der Entertainment-Front überzeugt die Band, wie man in "Stranger in your Soul" hören kann. Da werden einfach mal in Mitten dieses epischen Liedes andere Songs gecovert. Mike Portnoy gibt sich alle Mühe, das anspruchsvolle Publikum in Manchester vollends zu beglücken. Die Lösung: Ein Basspedal-Solo!
Dieses geht dann in "Smoke on the Water" über.

Progressive-Rock gibt es ja schon seit den 1960er Jahren, aber wenn ich diese Aufnahmen höre, kann ich nicht anders als zu behaupten, dass die Whirld-Tour von TRANSATLANTIC irgendwann einmal zu den beteutensten Werken der Progrock-Geschichte gehören wird.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ