III: Pentecost

III: Pentecost

Nico Steckelberg   03. Januar 2021  
III: Pentecost

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Unter “III: Pentecost” hatte ich mir eigentlich ein Doom / Death-Metal-Album im Stile von Anathemas “Crestfallen / Pentecost III” vorgestellt. Aber das hier ist in keiner Weise vergleichbar mit dem Melancholy Metal von Anathema anno 1995. Dies hier ist Freude sprühender Retro-Rock. Der Name der Band: Wytch Hazel, der Kern des Albums sei gemäß Aussage des Frontmans und Songwriters Colin Hendra, “Musik als Segnung für uns alle”. Sein Leben lebt er “um Gott zu dienen und ihn zu verehren”. 

Und tatsächlich kommen in den Lyrics überaus häufig christliche Begriffe vor. Abgelöst von dieser spirituellen Ebene ist das Album ein knalliges Rock-Album mit leichtem Hang zum Heavy Metal geworden. Der Gesang ist kräftig und melodisch, die Kompositionen abwechslungsreich und dynamisch.

Hier darf man also vieles erwarten. Vieles, mit Ausnahme eines Ghosttracks mit dem Titel “666”, wie Anathema es einst mit ihrer Doppel-EP “Crestfallen / Pentecost III” hielten. 
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ