Hate for Sale

Hate for Sale

Nico Steckelberg   11. Juli 2020  
Hate for Sale

Musik

Interpret/Band
Label
Veröffentlichungs- Datum
17. Juli 2020
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Manche Bands sind einfach nicht totzukriegen. Und das ist im Falle der Pretenders auch sehr gut so. 1979 sind sie mit ihrem Debütalbum direkt auf Platz 1 der UK-Charts eingestiegen. Danach blieben die Nummer-1-Erfolge zwar aus, doch die Band ließ immer wieder von sich hören, ob im Radio oder im Kino, wie beispielsweise im Bond-Streifen “Der Hauch des Todes”. 

2020 erscheint ein neues Pretenders-Album. Es ist bereits das 11. der Band und trägt den Ttiel “Hate for Sale”. Klingt energiegeladen, sieht vom Artwork her punkig aus. Wer das Video zur Single “Don’t want to be so lonely” noch nicht gesehen hat, dem sei eben dieses empfohlen. Gute-Laune-Rockabilly im Comic-Stil. Cool!

Es gibt aber auch die Heavy-rockenden und tatsächlich ein bisschen punkig angehauchten Stücke wie den Titeltrack “Hate for Sale”, die immer auch wieder einen Hauch von Vergangenheit herbeizaubern. Die bereits veröffentlichte Single “The Buzz” zeigt jedoch auch, dass die Band nach wie vor einen Sinn für schöne, geerdete Balladen mit einem Sinn für Melodie und Groove hat.

Für das Songwriting sind Sängerin Chrissie Hynde und der aktuelle Pretenders-Gitarrist James Walbourne. Produziert wurde das Album vom Blur-Produzenten Stephen Street.
Eigentlich war das Album bereits viel früher zum Release angesetzt, wurde jedoch wegen der COVID-19-Pandemie auf Juli verschoben. Na, hauptsache jetzt kommt’s dann auch mal raus. Denn das Album macht jede Menge Spaß.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ