Rhapsody Hot

Markus Skroch   03. November 2010  
Rhapsody

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
29. Oktober 2010
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Selten wundert man sich so lange über ein Cover, wie über das von OMEGA. Das Album "Rhapsody", welches
zum 50. Bandjubiläum (!) im Juni 2011 eine Art Best-Of darstellt, zeigt Sänger Janos "Mecky" Kobor neben Franz Liszt am Klavier sitzen. Die Klaviermarke wurde "dezent" in "mecky" umgeändert.
Ein normales Best-Of-Album ist "Rhapsody" aber nicht, weil alle Lieder nochmal neu eingespielt wurden, und zwar im Symphonic Rock Gewand.

Die ungarische Band OMEGA entsprangen 1962 einer Schülerband und spielt schon seit 40 Jahren in der gleichen Besetzung.

Und OMEGA sind in Osteuropa die Rockband Nummer 1. 1977 drängte ihr Album "Time Robber" sogar zeitweise "Animals" von PINK FLOYD vom Chart-Thron. Gesungen wird wechselhaft in Englisch und Ungarisch, und geboten werden sowohl gefühlvolle Balladen wie "Break the Chain" (auf jeden Fall mal reinhören) als auch harte Rocknummern.

Diese Songs aus vier Jahrzehnten erscheinen nun durch der Zunahme von Orchester in neuem Glanze.
Es ist schwer die Musik von OMEGA einzuordnen. Hier und da klingt es nach GENESIS und PINK FLOYD, manchmal aber auch ganz anders.

Es ist schon erstaunlich, wie man zum ersten Mal von der Existenz einer Band im Jahre 2010 hört, die schon über 40 Jahre in anderen Ländern erfolgreich Musik macht.

Jedenfalls kann ich "Rhapsody" Progfans und Altrockern bedenkenlos weiterempfehlen, besonders all denen, die symphonischen Rocksound bevorzugen.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ