Banks of Eden

Banks of Eden Hot

Markus Skroch   28. Juni 2012  
Banks of Eden

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
18. Juni 2012
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Der Gitarrist/Sänger Roine Stolt wird einigen durch seine Tätigkeit bei TRANSATLANTIC bekannt sein. Seine Band THE FLOWER KINGS existiert allerdings schon seit 1994, widmet sich aber auch dem Progressive Rock, wie er in den 70er Jahren von GENESIS oder YES populär gemacht wurde.

So gibt es neben der klassischen Rock-Band Besetzung eine Menge Mellotron und Orgeln zu hören. Eine kleine Besonderheit der FLOWER KINGS ist es zwei gleichberechtigte Sänger zu haben, die jeweils ca. 50% des Gesangs beisteuern. Ich bin ein großer Fan von Roines ausdrucksstarker Stimme, aber auch Sänger/Gitarrist Hasse Fröberg gefällt mir gut.

Beim ersten Durchlauf wollte das Album bei mir noch nicht so recht zünden. Erschließen sich nach mehrmaligem Hören aber die Themen und Zusammenhänge, dann erkennt man die Qualität dieses Albums. Das Wort „Progressive“ ist hier wirklich anwendbar, weil man nicht wie andere Prog-Rock-Bands klingt. Die Atmosphäre ist sehr wohlig, und es fühlt sich einfach gut an die Songs zu hören. Denn hier geht es wirklich um die Liebe zur Musik und nicht darum zu viel über vertrackte Rhythmen nachzudenken. Das Album ist voller positiver Energie ohne dabei je banal zu klingen.

Die letzten beiden Songs „For those about to drown“ und „Rising the imperial“ sind für mich die Highlights des Albums, wenn sie auch ohne den Rest der Songs nicht so viel Sinn ergeben würden wie mit. „Rising the Imperial“ ist einfach ein wunderschön anspruchsvolles balladeskes Stück, bei dem sich Hasse Fröberg am Ende regelrecht die Seele aus dem Leib singt.

Für „Banks of Eden“ muss man sich Zeit nehmen bis es die volle Schönheit entfaltet. Man sollte es erfahren haben.

© 2002 - 2023 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ