and the ANONYMUS NOBODY

and the ANONYMUS NOBODY Hot

Nico Steckelberg   10. September 2016  
and the ANONYMUS NOBODY

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Label
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Mit ihrem neuen Album „and the Anonymus Nobody“ eine bunte Hip Hop-Mischung ab. Die Formation war bereits in der Vergangenheit bekannt für ein Durchbrüche durch die Charts-Wolkendecke. Vieles jedoch blieb darunter verborgen. „Nobody“ klingt modern mit seiner Mischung aus Theatralik, humorvoller Überzeichnung, Martialität und Funky Sounds. Hier und da geht es deutlich in die Soul- oder Gospel-Ecke.
 
Bekannte Sidekicks wie beispielsweise Snoop Dog im Track „Pain“, Estelle & Pete Rock in „Memory of…“ , Usher in „Greyhounds“ oder sogar (sehr überraschend) David Byrne in „Snoopies“ – um einige von ihnen zu nennen – liefern immer wieder neue und überraschende Aspekte.
 
Das kann leider nicht darüber hinweghelfen, dass „and the Anonymus Nobody“ einfach nicht zündet. Weder die Melodien noch die Produktion oder Beats können durchgehend überzeugen. Alles wirkt wie aus dem Baukasten zusammengewürfelt. Die Summe der Elemente ist hier eben genau das, was sie ist: Die Summe der Elemente. Nicht mehr.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ