Lifeline Stories Hot

Michael Brinkschulte   02. Januar 2015  
Lifeline Stories

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Drei Musiker stehen hinter der Band Stereo Dynamite, deren Bandschriftzug auf dem Cover auf den ersten Blick kaum entzifferbar ist und eher an Blackmetal erinnert. Doch musikalisch sind die 10 Songs des Albums im Punkrock angesiedelt, dem noch ein paar Hardcore-Anleihen beigefügt sind. Das wird schon mit den ersten Tönen des Albums deutlich. Die drei Herren Matze (Vocals & Guitar), Gäschi (Drums) und Fabi (Bass) (auf der Homepage ist als Basser Hanni angegeben??) haben das Album allein aus dem Boden gestampft, sind neben Songwritern und Musikern auch noch die kreativen Köpfe, die die Gestaltung des Albums umgesetzt haben.

Doch zurück zur Musik: Die zehn Songs sind die Essenz von 16 Songs, mit denen die Band zur Albumaufnahme nach Lissabon gefahren ist. Laut eigener Aussage im ausführlichen Infobrief zum Album, sind es die Besten, sprich die ‚Lifeline Stories‘. Wer die Scheibe nun hört, dem wird schnell klar, dass die Band eine gute Produktion an den Start bringt und soliden Punkrock im Gepäck hat. Die Songs haben eine nette Dynamik und wissen textlich etwas zu sagen, lassen aber irgendwie ein wirklich herausstechendes Stück vermissen, das beim Hörer länger im Ohr hängen bleibt.

Ein gut produzierter Erstling, der es verdient hat gehört zu werden, bei dem aber auf jeden Fall Luft nach oben bleibt.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ