Ibiza Symphonica

Ibiza Symphonica Hot

Nico Steckelberg   10. April 2020  
Ibiza Symphonica

Musik

Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Wie schön, dass es noch überraschende Genre-Mixe gibt. Immer mehr elektronische Acts bringen ihre Musik mit symphonischer Orchester-Untermalung auf die Bühne. Ob Stromae, Daft Punk oder U96. Und auch im Fernsehen wird orchestrale elektrische Pop-Musik immer angesagter, siehe zum Beispiel das Rundfunk Tanz Orchester Ehrenfeld ("Neo Magazin Royale").

Die Münchner Produzenten Milk & Sugar haben ein Konzeptalbum in derselben Machart aufgenommen. Gemeinsam mit den Münchner Symphonikern haben sie 20 Tracks für ihr neues Album „Ibiza Symphonica“ aufgenommen. Mit richtig viel Vocoder-Gesang und echt vielen Instrumenten! 

Und das klingt richtig gut! Vor allem auch, dass die zwei DJs mehr Grenzen überschreiten als die zwischen EDM/Techno und Klassik/Filmmusik. Der Track „Children“ (ursprünglich von Robert Miles) klingt hier sehr rockig und wurde mit echtem Live-Schlagzeug eingespielt. Das ist äußerst überraschend und klingt im Ergebnis fast wie ein verlorenes Stück von Klaus Doldinger zur „Unendlichen Geschichte“.

Man merkt jedoch auch, dass gerade die Mischung der einzelnen Spuren hier und da etwas Schwierigkeiten bereitet hat. Nicht so wild, denn das gibt dem Album noch einmal einen deutlich „organischeren“ Charakter. 

Fazit: Nimm dies, Daft Punk! München kann sowas auch!
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ