Silent Treatment

Silent Treatment Hot

Nico Steckelberg   10. August 2014  
Silent Treatment

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Was für ein schöner Albumbeginn! Sofort mit den ersten Zeilen des Openers „Lover, Where Do You Live?“ hat sich die norwegische Indiepop-Formation Highasakite sofort in meinen Kopf und mein Herz gespielt. Ursprünglich stammen die fünf Musiker um Sängerin Ingrid Helene Håvik aus dem Jazz-Umfeld. Die Komplexität hört man noch immer hindurch. Zwar sind die Melodien oft gefällig, auch die Instrumentierung mit vielen Synthesizern und einer eher rock-poppigen Perkussion machen den Zugang zu dieser Musik denkbar leicht. Doch unter der Oberfläche stecken intelligente Lyrics und ein komplexes Kompositions- und Produktionsgeflecht. Gern klingen auch Ambient- oder Folk-Ähnlichkeiten durch. Die vielstimmigen Gesangsarrangements sind so klug gemischt, dass sie wuchtig wirken, ohne dass man den Eindruck der Überproduktion bekommt. Zither-, Steeldrum- und Basstrompetenklänge machen den Sound noch ein Stückweit individueller.
Alles klingt ein klein wenig mit einer dünnen Schicht 80er-Charme überzogen.

Tolle Kopf-Pop-Musik aus Norwegen!

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ