The Sixth Storm

The Sixth Storm

Ecke Buck   19. Dezember 2021  
The Sixth Storm

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Label
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Zwölf Jahre nach dem letzten Lebenszeichen der Band „Count Raven“ kommt das vierte Album der Band doch noch auf den Markt. Das Trio Dan Fondelius (Gitarre, Keyboards, Gesang), Jens Bock (Schlagzeug) und Samuel Cornelsen (Bass) liefert neun Songs ab. Gespielt wird melodiöser Doom Sound, der ein gutes Wechselspiel von instrumentalen Passagen und der im Fokus stehenden Stimme von Dan Fondelius bietet. 

Das Album wirkt solide und bietet durch partielle Tempowechsel auch eine gewisse Dynamik, spielerisch ausgefeilt ist ein Track der länger im Ohr bleibt zwischen den Songs, die von vier bis elf Minuten auf die Uhr bringen, nicht dabei. Besonders eingängig erweist sich zunächst „The Nephilim“, bis mit gezielten Tempo und Melodiebrüchen gegengesteuert wird. Eben solche Abwechslung macht das Album interessant und lässt die Fans nach zwölf Jahren freudig aufhorchen.
Überraschend bleibt bei dieser Scheibe der ruhige getragene Abschluss mit „Goodbye“, das eine gänzlich andere Seite der Band zeigt.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ