Odium

Ecke Buck   23. Juli 2019  
Odium

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
19. Juli 2019
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Mit seiner Dreiviertelstunde Spielzeit haut uns dieses Album satte 13 Songs um die Ohren. Metal wird gespielt, Death Metal gemischt mit anderen Spielarten, das Infoblatt zum Album spricht von Groove Metal. Naja, grooven tuts schon, aber der Death Metal Anteil überwiegt dem Rhythmus. Allerdings sind Songs dabei, die, wie ‚Back Beats‘, komplett auf Rhythmus und Groove setzten und das Metal-Genre eher komplett vergessen lassen und in eine Art Dance-Beat mit partiell eingebundenen Gitarren mutieren, aber der Großteil der Songs ist doch klar härterer Gangart. Interessant dabei ist die Unterschiedlichkeit, mit der der Sänger seine Stimme einzusetzen weiß. Wobei Manuel Harlander nicht nur singt, sondern für das komplette Musik-Lineup allein verantwortlich zeichnet. 
Ein Ein-Mann-Metal-Unternehmen, das auf sozialkritische Texte setzt und wie in ‚Martyrium‘, das als deutschsprachiges Stück zwischen den englischsprachigen heraussticht, auch mal Samples mit einbindet. 
Brachialer Sound gegen eine brutale Welt!
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ