Hellhound Hot

Markus Skroch   28. Mai 2018  
Hellhound

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
25. Mai 2018
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

MONUMENT könnten als auch IRON MAIDEN Klon oder Tribute Band durchgehen, so nah am Sound der Britischen Heavy Metal Instanz bewegen sie sich.
Das ist so ein „gute Laune Metal“ wie es ihn viel zu selten gibt.

Besonders Drummer Giovanni hat scheinbar Nicko McBrains Schlagzeugspiel ganz genau studiert, und spielt einen ganz ähnlichen Stil. Was er leider nicht nachgestellt hat ist der natürliche Drumsound von Nicko. Hier klingt vor allem die Bassdrum sehr nach Samples, und das wo die Band in der Pressemitteilung extra hervorhebt dass sie auf Band aufgenommen hat.

„The Chalice“, „Death Avenue“ und „Hellhound“ könnten alles auch Kompositionen von Steve Harris sein, was aber eigentlich ziemlich cool ist, denn allzu viele Bands, die den Maiden Sound so gut hinbekommen gibt es meines Wissens ja auch nicht.
Das Album bräuchte noch mehr der starken Songs, denn manchmal plätschern die Lieder auch etwas belanglos dahin. Sei's drum.

Am Schluss gibt es noch zwei Cover Songs, und zwar von RAINBOW (Love Live Rock'n Roll) und IRON MAIDEN (Deja Vu). Beides bekommt das Quintett gut hin. Das muss man, vor allem gesanglich, auch erst einmal schaffen.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ