Fleischfilm

Fleischfilm

Michael Brinkschulte   07. September 2017  
Fleischfilm

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Eisregen stellen ihr zwölftes Studioalbum vor und widmen sich in ihrem Metal-Sound dem ersten Konzeptalbum ihre Bandgeschichte. Die Songs sind durchweg als Verbeugung vor dem Horror-Kino Italiens der 70er und 80er Jahre zu verstehen, als Regisseure wie Luico Fulci, Dario Argento und wie sie nicht alle heißen zu ihrer Zeit auf dem Index landeten. Beginnend mit ‚Drei Mütter‘ geht es auf eine düstere Reise durch die Horror-Welt, bis nach dem elften Song ‚Satan der Rache‘ der Vorhang wieder fällt. Im Booklet finden sich ausführliche Angaben darüber, wie es zum Album kam und welche Songs mit welchen Filmen bzw. Regisseuren in Verbindung gebracht werden dürfen.
Ein treibendes, zuweilen elektronisch schon fast poppig angehauchtes, und wie üblich textlich extremes Album, das sich gut in die bisherigen Veröffentlichungen einreiht. 
© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM