Banners of Destruction

Banners of Destruction Hot

Markus Skroch   11. Juni 2016  
Banners of Destruction

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
01. April 2016
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Hier gibt es Melodeath aus Deutschen Landen zu hören. 
Ein Vergleich mit den Schweden von AMON AMARTH trifft hier voll ins Schwarze. Überwiegend im Mittempo Bereich agierend, spielt sich die Band durch 9 Songs und 3 Bonustracks. 

Ich muss sagen dass mir die Growls überhaupt nicht gefallen und mir den Hörgenuss trüben.
Die Produktion hingegen ist sehr gelungen, bis auf die Tatsache dass die Bassdrum zu weit im Vordergrund steht.

Auch die Songs sind nicht schlecht gemacht, aber so richtig aus dem Hocker wollen sie einen dann doch nicht hauen. Woran es liegt ist schwer zu sagen. Es klingt alles ein bisschen beliebig und so als hätte man jedes Riff schon mal irgendwo vorher gehört. Ähnlich geht es mir übrigens auch, wenn ich AMON AMARTH höre.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ