Grand Morbid Funeral

Grand Morbid Funeral Hot

Markus Skroch   26. November 2014  
Grand Morbid Funeral

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
17. November 2014
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Einst aus Spaß gegründet sind BLOODBATH aus Schweden mittlerweile zu einer berühmten "new old school" Death Metal Band mutiert. Das vierte Full-Lenght Album „Grand Morbid Funeral“ bedeutet auch einen Sängerwechsel, denn Mikael Akerfeld von OPETH wollte nicht länger seine Stimmlappen zur Verfügung stellen. Wahrscheinlich hätte niemand damit gerechnet, dass Nick Holmes von PARADISE LOST seinen Platz einnehmen würde. Irgendwie wollen sich seine Growls aber nicht so gut in den fetten Sound einfügen, wie die von Akerfeld oder Tägtgren.

Die 11 Songs sind düsterer, diabolischer und morbider als die anderen Alben, und der „Hitcharakter“ einiger Songs aus der Anfangsphase ist stark zurückgegangen. Zwar gibt es immer noch melodische und schneidende Riffs von Blakkheim zu hören, aber diese sind weniger gefällig als früher. „Total Death Exhumed“ und "Unite in Pain" schlagen noch am ehesten in diese Kerbe.

Auch wenn mir die ersten beiden Alben und die erste EP besser gefallen, ist „Grand Morbid Funeral“ trotzdem ein gutes Death Metal-Album geworden.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ