Things ain´t what they used to be

Things ain´t what they used to be

Michael Brinkschulte   20. Juli 2022  
Things ain´t what they used to be

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Stimme, Piano und Bass sind die dem Ellington Trio eigenen musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten. Gesanglich überzeugt Barbara Barth, ob mit Text oder improvisatorischer Lautmalerei. Am Klavier setzt Gero Körner melodiös wie rhythmisch Akzente, Caspar van Meel bringt mit seinem Bass Dynamik und Groove ins Geschehen. Und da es auf diesem weitgehend auf Duke Ellingtons Melodien basierendem Album noch mehr auszudrücken gibt, ist Frederik Köster mit seiner Trompete bei drei Stücken ein gern gehörter Gast.
Das Zusammenspiel der Musiker mit dem Gesang bringt in den 13 Songs einen erfrischenden Klang, der sowohl den Spaß an der Musik als auch das Können aller beteiligten Personen deutlich zum Ausdruck bringt.
Swing-Jazz in Bestform, der Ellingtons und weitere Kompositionen zur Geltung bringt.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ