Never Group

Never Group Hot

Michael Brinkschulte   26. Juni 2016  
Never Group

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Das Intro dieses Albums ist eher ungewöhnlich, wird doch eine Moderation an den Anfang gestellt, in der Band und Musikrichtung kurz vorgestellt werden. Darauf folgt dann die Musik, die sich als stilistisch breit gefächert entpuppen. Nicht überraschend, denn genau darauf wurde in der Moderation schon hingewiesen. 
Der russische Alt-Saxophonist Zhenya Strigalev setzt mit seinem Trio, das aus ihm, Bassist Tim Lefebvre und Schlagzeuger Eric Harland besteht, zwanzig Stücke um. Die Musiker bekommen jedoch durch weitere vier Musiker Unterstützung.
 
Entstanden ist ein Soundspektrum von typischem Jazz, elektronischen Sequenzen und improvisatorisch geprägten Passagen mit Einsprengseln unterschiedlichster Stilistik. Dies spiegelt sich auch in der Titelgebung der Stücke wieder, so zum Beispiel  im vierten Stück   'Bassgeigengeister‘, um nur eines zu nennen.
 
Das Album zeichnet sich durch eben diese unberechenbare Mischung aus, die trotz aller Gegensätze und Variationen irgendwie auch zusammen passt. Kein Album für  zwischendurch und vor allem kein alltägliches Werk. Dafür eines mit interessanten Entdeckungsmöglichkeiten.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ