in the chop house

in the chop house Hot

Ecke Buck   20. November 2015  
in the chop house

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Eine Stunde lang unterhält uns das Trio um Tenorsaxophonistin Tori Freestone. Begleitet von Dave Manington am Kontrabass und Tim Giles am Schlagzeug präsentiert die britische Musikerin hier ihr Debüt-Album. Acht Stücke von eigenen Kompositionen bis hin zu Interpretationen von Melodien anderer Komponisten, bekanntester Vertreter George Gershwins ‚but not for me‘, bevölkern diese CD. Das mit über 12 Minuten längste Stück der CD ist die Umsetzung des traditionellen Stücks ‚my logan love‘, das den Titel gebenden Beinamen ‚- in the chop house‘ trägt.

Immer im Fokus des Werks steht das improvisatorische Spiel der Saxophonistin, das durch Soli von Kontrabass und Schlagzeug kontrastiert in Szene gesetzt wird.
Ein Album, das eher im ruhigeren Fahrwasser unterwegs ist, aber trotzdem mit Dynamik zu punkten weiß. Wer auf Jazz mit Saxophon steht, ist hier gut beraten ein Ohr zu riskieren.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ