Delancey Street Hot

Nico Steckelberg   30. April 2010  
Delancey Street

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
18. Mai 2010
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Die New Yorker Songwriterin Rachael Sage ist in den letzten Jahren mit Preisen geradezu überschüttet worden. Nun erscheint bei Rachaels Stammlabel mPress Records das neue Album „Delancey Street“. Als roter Faden dient das Thema kulturelle Herkunft und Identität vor dem Hintergrund ihrer familiären, jüdischen Migrationsgeschichte. Erneut spielt die Musikerin und Komponistin mit ihrer offenen Einstellung zu ihrer eigenen Homosexualität und scheut auch nicht davor zurück, dem populärmusikalischen Star-Gehabe ironisch auf die Pelle zu rücken.

Die Songs klingen mal folkig, mal poppig, mal traurig, oft träumerisch-sehnsüchtig. Rachaels Piano ist nach wie vor das Hauptinstrument, ansonsten sind die Stücke rockig-arkustisch instrumentiert.

Gemischt wurde das Album von Kevin Killen (Kate Bush, Peter Gabriel). Als Albummusiker dienen diesmal ihre Tourkollegen, die allesamt Erfahrungen mit anderen großen Musikern haben.

„Delancey Street“ steht ab 18. Mai in den Musikläden (USA), ist in Deutschland via iTunes und anderen Download-Portalen ab 20. April erhältlich. Eine Empfehlung für alle Freunde von Kate Bush, Tori Amos und anderen „Female Singer Songwriter“-Acts. Rachael Sages Musik ist authentisch und am Boden geblieben. Schön, träumerisch und Gehör verschaffend, ohne laut werden zu müssen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ