Death Threats E.P.

Death Threats E.P. Hot

Nico Steckelberg   27. September 2009  
Death Threats E.P.

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
02. Oktober 2009
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Erst vor wenigen Wochen hatte ich das Vergnügen, Bekanntschaft mit der Musik des „Mighty Stef“ zu machen. Nach dem Album „The Sins of Sainte Catherine“ kommt der mächtige Stef mit einer neuen E.P.um die Ecke. „Death Threats“ heißt sie, und mit dem gleichnamigen Song in zwei Versionen beginnt und endet sie: Ein akustisches, countryhaftes Gitarren-Stück, das vor Coolness strotzt und einen Stefan Murphy am Gesang präsentiert, der sich irgendwo zwischen Nick Cave und Tom Waits wiederfindet. Tolle Atmosphäre.

Mit „The Mero“ schmettert The Mighty Stef ein irisches Traditional-Stück heraus, bei dem er gesanglich von der Dubliners-Legende Ronnie Drew (inzwischen verstorben) und der US-Band Flogging Molly unterstützt wird.

„Where the Nightmares Begin“ könnte man – so wie es ist – beinahe auf Johnny Cashs American Recordings finden. Wahnsinn, wie tief Stefan mit seiner Röhre kommt.

Der letzte Song der EP heißt dann „Romantic Ireland is Dead and Gone (It Lays with 2Pac in the Grave)“. Was will uns der Künstler nur damit sagen? Was auch immer, es klingt nach coolem Saloon-Folk.

Fazit: Die „4 Folk Songs about Modern Ireland“ von The Mighty Stef sind rabenschwarz und überaus hörenswert.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ