Confesión Hot

Nico Steckelberg   01. Oktober 2017  
Confesión

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Schon das Cover des Albums „Confesión“ zeigt die Gegensätze der Musik auf: Schillernde Farben, die das weinende Gesicht einer jungen Frau zieren. Die Formation „Tango Fuego“ bringt Freude und Melancholie genauso gut zusammen wie die Genres Tango, Jazz, Latin und Klassik. Das gefällt dem Ohr genauso gut wie dem intellektuellen Anspruch.
 
Detlef Strüwe, der Kölner Jazz-Pianist ist gleichzeitig Produzent der Platte, gibt mit seinem Instrument in gewisser Weise den Takt vor. Doch auch Sebastian Reimann an der Violine und Fabián Carbone am Bandoneon haben ihre Solo-Momente. Und diese Kombination macht den Sound des Quartetts aus. Moment mal, da fehlt doch dann noch einer! Genau, es ist Fritz Roppel am Kontrabass, der gerade in den schnellen Passagen mächtig Tempo macht und damit einen sehr rauschig-erdigen Sound kreiert.
 
Tolles, stimmungsvolles Tango-Album, immer ein bisschen schwer und verträumt. Und man darf sich auch nicht wundern, wenn’s mal aus dem tiefsten Moll zum hellsten Dur wird. Wir fliegen durch die Emotionen…
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ