Sarabah (Tales from the Flipside of Paradise)

Sarabah (Tales from the Flipside of Paradise) Hot

Nico Steckelberg   01. Mai 2009  
Sarabah (Tales from the Flipside of Paradise)

Musik

Interpret/Band
Label
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Mit "Sarabah: Tales from the Slipside of Paradise" dringen weltmusikalische Klänge an die Ohren des durchschnittlichen europäischen Hörers. Sister Fa, Musikerin und Hip-Hopperin aus dem Senegal, veröffentlich im Mai 2009 Ihr Album auf dem Label Piranha Music.

Und ich bin ganz hin und her gerissen. Einerseits kann ich mit Hip Hop gar nichts anfangen, andererseits klingen die Songs so frisch und angenehm, dass man über diese Genregrenzen hinweg sehen mag. Insbesondere die afrikanischen Gesänge, die das Songwriting stark beeinflussen und oft zu hören sind, machen aus dieser Scheibe ein Stück Weltmusik, das nicht allein als "Afro-Hiphop" zu bezeichnen ist. Gesungen und gerappt wird in den Sprachen Wolof, Manding, Jola und Französisch.

Daher sei das Album jedem zu empfehlen, der sich für zeitgenössische afrikanisch anmutende Musik interessiert und den auch die vielmals eingesetzten Hip Hop-Elemente nicht abschrecken. Es lohnt sich, denn die Lieder machen einerseits Laune, sind andererseits ein Hinweis darauf, dass es in anderen Teilen der Welt größere Probleme gibt als bei uns daheim.

Als Bonus gibt es übrigens zwei Musikvideos oben drauf.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ