National Ransom Hot

Nico Steckelberg   25. September 2010  
National Ransom

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
22. Oktober 2010
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Declan Patrick Aloysius MacManus wurde 1954 in London geboren und ist seit 1977 unter dem Namen Elvis Costello musikalisch unterwegs. 2010 erscheint sein nunmehr … unzähligstes Studioalbum, das er zusammen mit T Bone Burnett produziert hat.

„National Ransom“ heißt es, und es ist so bunt wie eine Märchensammlung. Eine Mischung aus Singer-Songwriter-Folk, Country und leichten Rock-Kompositionen. Das Ergebnis ist bezaubernd, abwechslungsreich, reif und dennoch verspielt. Es klingt mal nach frühen Stücken von Leonard Cohen, mal nach Stimmungen à la Tom Waits, und dann mal wieder komplett anders! Die Stimmvielfalt von Elvis Costello ist toll, die Verspieltheit bei der Songauswahl noch mehr.

„National Ransom“ klingt irgendwie nach 60ern, 70ern, aber ganz gewiss nicht nach 2010. Und das ist gut so, denn es hat eine im positiven Sinne altmodische – besser: „gute alte“ – Atmosphäre.

Anspieltipps: „All These Strangers“, „Jimmie standing in the Rain“ und “Dr. Watson, I Presume”

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ