Dancer and the Moon

Dancer and the Moon Hot

Michael Brinkschulte   26. Juni 2013  
Dancer and the Moon

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
14. Juni 2013
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Ritchie Blackmore und Candice Night sind mit ihrem Projekt Blackmore´s Night zurück und präsentieren mit diesem Album 13 neue Songs. Der Opener ‚I think it´s going to rain today‘ bringt einen eher poppig orientierten Einstieg, der zuerst die Stimme von Candice Night in den Fokus rückt, um dann in einem ansprechenden Solo Ritchie Blackmore mit seinen virtuosen Gitarrenklängen als Kontrast zu setzen. Daran anschließend wechselt das musikalische Genre in folkloristische Ebenen mit russischem Touch. Doch dort verweilt man nicht, sondern widmet sich schnell wieder anderen Ausrichtungen, die allesamt mit einem Roten Faden durch Stimme und musikalisches Können verbunden sind.
Stellt ‚the last leaf‘ eine akustische Ballade dar, folgt mit ‚Lady in Black‘ eine mittelalterlich folkloristisch angehauchte Coverversion, um dann einen rein instrumentalen Zwischenstopp mit ‚mistrels in the hall‘ einzuleiten. Mit ‚Temple of the King‘ greift die Formation ein altes Stück aus Rainbow Zeiten auf, das nicht zuletzt durch dessen Mitwirkung an der Komposition an den inzwischen verstorbenen Ronnie James Dio erinnert. Daran anschließend setzen alle weiteren Songs unterschiedliche Akzente, die das Album facettenreich füllen.

Man merkt auch bei diesem Werk wieder einmal die Spielfreunde Blackmores die seit dem ersten Album 1997 unverändert erscheinen. Ein weitgehend gelungenes Album, das nicht nur den Fans gefallen, sondern erneut neue Hörerscharen für sich gewinnen dürfte.

© 2002 - 2023 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ