Mojo Hot

Sören Wolf   04. Juli 2010  
Mojo

Musik

Veröffentlichungs- Datum
11. Juni 2010
Format
  • CD
  • Download
  • Vinyl
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Was kann man noch über einen gestanden Musiker wie Tom Petty und seine langjährige Band The Heartbreakers schreiben? Mit "Into the great wide open" hatten sie Anfang der 1990er Jahre sicherlich ihre, zumindest kommerziell, erfolgreichste Zeit. Sie zum alten Eisen zu zählen sollte man jedoch tunlichst unterlassen.

Anders als Joe Cocker und andere Altstars ist Tom Petty nicht zur Karikatur seiner selbst verkommen. Ganz im Gegenteil: Mojo, der neuste Wurf, klingt so frisch und sommerlich, als wäre die Truppe in einen Jungbrunnen gefallen. Das Album ist mit einem knackigen, dynamisch transparenten Sound ausgestattet. Die Songs mischen unterschiedlich Stile wie Blues, Rock 'n' Roll, Folk Rock und Americana.

Stichwort Americana: Das Album klingt natürlich so wie eine amerikanische Band zu klingen hat: Ordentlich Swing, eine groovende Rhythmusgruppe, schwebende Orgel, filigrane Gitarrenarbeit und ein nölender Sänger.

Das Album ist nicht als Ansammlung von Hits mit ein paar Füllern zu sehen. Jeder der Songs hat eine besondere Note, unterscheidet sich von den anderen Tracks, ohne das jedoch ein roter Faden und Wiedererkennungswert verloren geht. Das ist eine wirklich eindrucksvolle Leistung. Dennoch sticht für mich der Song "The Trip to Pirate's Cove" heraus, weil die tolle Gitarrenarbeit in Verbindung mit Text und Gesangmelodie ein sommerlich leichtes Gefühl aufkommen lässt und das Lied sich in seiner ganzen Genialität entfalten kann.

© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM