White Creatures

White Creatures           Hot

Sören Wolf   25. November 2018  
White Creatures

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
12. Oktober 2018
Format
  • CD
  • Download
  • Vinyl
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
10,0

Black Sea Dahu aus Zürich ist im Kern die Sänger- und Songwriterin Janine Cathrein, die live und im Studio auf ein Quintett anwachsen mit ihren beiden Geschwistern Vera und Simon, sowie Nick Furrer und Ramon Ziegler. Bis vor etwa zwei Jahren fungierten Black Sea Dahu noch unter dem Namen Josh. Das schwarze Meer ist ein Begriff mit dem sicherlich jeder etwas anfangen kann; aber was Dahu bedeutet wissen sicherlich die wenigsten. Es ist ein Schweizer Fabelwesen das gamsähnlich ist und mit ungleichmäߟig langen Beinen ausgestattet ist damit es besser an Berghängen stehen kann.

Eine tiefe Melancholie, eine Sehnsucht nach Weite und das Verarbeiten von eigenen Erfahrungen stehen im Fokus. "Go work it off, go alone, the wind hits you full force when you run up the hill, hold on to your cracked skull, you can feel pain after all" (aus White Creatues). Das Album startet mit einem Intro, dass einen Wasserlauf erklingen lässt und knarzendes Holz im Hintergrund ertönt, während ein verhallter Chor und ein mantraartiges Riff sich in Schleife wiederholt. Der Titelsong fängt bedächtig an, und baut sich langsam auf, und legt eine textliche Ebene frei die tiefsinnig ist, und dabei genug Raum lässt für eine eigene Interpretation der Texte. Die Stimme von Janine ist von der Klangfarbe dunkel, sehnsuchtsvoll und leidenschaftlich. Eine sehr empfindsame Seele wohnt in diesem Körper. 

Das Songwriting ist außergewöhnlich. Es steht nicht immer das übliche Strophe- Refrain Schema im Vordergrund, der Gesang ist oftmals mehrstimmig. Die Songs nehmen am Ende oftmals eine Wende, und schlagen einen Haken, der dafür sorgt, dass sich die Lieder nicht abnutzen und den Hörer fordern und irgendwie auch immer wieder auf eine kleine Reise mitnehmen. Und das ist wirklich wundervoll und faszinierend an Black Sea Dahu. Der Hit des Albums, der auch etwas aus dem Rahmen fällt, weil er beschwingter klingt als die meisten anderen Songs ist "€žIn case I fall for you"€œ. Mittlerweile ist der Song auch schon hier und da im Radio gespielt worden, und trägt bestimmt dazu bei, dass Black Sea Dahu eine gröߟere Bekanntheit erfahren werden. Mein Favorit allerdings ist der Song "Pure"€œ. Als der Basslauf bei 5:23 einsetzt und Janine "Oh did you try"€œ singt, dass ist für mich Gänsehaut pur und mit unbeschreiblicher Tiefe durchsetzt. "€žYou don'€™t know what is there, what is there, what is there to hold on to"€œ. Und am Schluss stellt sich die Frage. 
"Will I find peace?"€œ (aus "€žIn case I fall for you"€œ). Wenn ich dieses Album höre dann spreche ich ohne Zweifel oder ein Hintertürchen ein klares "€žJa"€œ aus. Vielen Dank für diese unglaublich großartige Musik. 

Ab Januar ist die Band auf Deutschlandtournee.  24.01.19, Norgelbuff, Göttingen / 25.01, Cafe Glocksee, Hannover / 26.01, Utopiastadt, Wuppertal / 27.01, Krümelküche, Duisburg / 28.01, Pension Schmidt, Münster / 29.01, Schlosskeller, Darmstadt / 30.01, Sudhaus, Tübingen / 31.01, Cafe© Galao, Stuttgart / 01.02, Grüner Baum, Ottersweier / 05.02, Schon Schön, Mainz / 06.02, UT Connewitz, Leipzig / 07.02, Thalia Theater, Dresden / 08.02, Franz Mehlhose, Erfurt, / 09.02, Volksbad Buckau, Magdeburg / 10.02, Kantine am Berghain, Berlin / 17.04, Provino, Augsburg / 18.04, Heppel & Ettlich, Munich / 24.04, Aaltra, Chemnitz / 25.04, Kasablanca, Jena, 26.04, Wohngemeinschaft, Köln / 27.04, Brotfabrik, Frankfurt / 28.04, Krone Althoheneck - Die Fetzerei Im Kronekeller, Ludwigsburg
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ