Rarest of Birds

Rarest of Birds

Nico Steckelberg   30. April 2019  
Rarest of Birds

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
19. Juli 2019
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

So klingt also der Los Angeles Groove Anno Sommer 2019! Die kalifornischen Alternativ-Rocker Grizfolk spielen viel leichter als ihr potenziell bärenartig-behäbiger Bandname vermuten lässt. Feinste Pop-Melodien treffen auf einen rotzigen Indie-Gitarrensound und schnelle, tanzbare Rhythmen sowie verträumt verhallte Synthie-, Glocken- oder Piano-Melodien. 

Der Lead-Gesang von Adam Roth trägt die Atmosphäre dann auf das nächste Level. Das klingt gleichzeitig frech und auch bodenständig rockig. Klingen da vielleicht sogar die jungen Stones raus? Oder doch die jungen U2? Nee, Oasis muss es sein… äh… Queen? Tears for Fears! DIE BEATLES!! Auch nicht? Vielleicht ein bisschen von allen. Und das macht das neue Album „Rarest of Bird“ so ansprechend: Du weißt nicht, was als nächster Song kommt, aber du kannst dich drauf verlassen, dass er dich unterhält. 

Ein bisschen müssen wir noch auf das neue Album warten, aber ab Juli 2019 können wir endlich auch wieder in Germany kalifornisch träumen.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ