Miasma

Nico Steckelberg   15. März 2020  
Miasma

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
5,0

Der Weltuntergang steht kurz bevor, mag man meinen, wenn man sich OvOs neues Klangkunstwerk „Miasma“ anhört. Wir hören von Gitarren erzeugte Noises, versetzt mit einzelnen Trommelschlägen, Hallkaskaden, geflüsterten / geschrienen Beschwörungsformeln, und immer mal wieder schwer erkennbare Melodien aus dem höhenlastigen Noise-Chaos. Beats sind wichtig, aber ab einem gewissen Grad nicht mehr vonnöten. Blastbeats treffen auf verzerrte Vocals, elektronische Sounds erzeugen ein Gefühl der Hypnose. 

Erlösung, wenn der Stress vorbei ist, kurze Pause, bis sich der nächste Track erst wieder zum Klimax aufbauen muss. Beeindruckend sind die Choral-ähnlichen Kompositionen, die wie eine klangliche Rettungsinsel den akustischen Fokus auf sich ziehen und den Hörer vor der Audio-Lava aus den Verzerrerboxen rettet.

Fazit: Eher für Genre-Fans.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ