I Can See the Church Burning Through the Binoculars

I Can See the Church Burning Through the Binoculars

Ecke Buck   28. Oktober 2020  
I Can See the Church Burning Through the Binoculars

Musik

Interpret/Band
Format
Download
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Meine Güte, was für ein langer Albumtitel. Die rund dreißigminütige Scheibe mit ihren acht Songs bringt nach dem Lesen des Titels eine entspannt dunkle Ausrichtung zu Gehör. Geprägt von Synthie-Klängen, Gitarre, Schlagzeug und einem dazu passenden Gesangspart –letzterer ist nicht in allen Songs vorhanden -, wird eine melancholische Grundstimmung erzeugt, die sich trotzdem dynamisch entwickelt.
Nach dem Opener „The Destroyers“, der rein instrumental ins Album hinein führt, geht es mit „Burning“ in ein leicht experimentell angehauchtes Fahrwasser, das sich auch im darauf folgenden „Putrid Things“ fortsetzt, das eine druckvolle Wendung durch den Refrain erfährt.
Dieses Album entwickelt sich stetig weiter und folgt doch einem gewissen roten Faden, der durch die dunkle Grundstimmung zusammengehalten wird. Ein überaus interessantes Werk, das mit einzelnen Songs – so Corona es zulässt – auch den Weg in den ein oder anderen Club finden könnte.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ