Surfing the Lexicon

Surfing the Lexicon Hot

Sören Wolf   26. Juni 2014  
Surfing the Lexicon

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
27. Juni 2014
Format
  • CD
  • Download
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Warum das mittlerweile achte Album der Kanadier "The Shanks" Surfing the Lexicon heißt, während auf dem Coverartwork eine Riesenkrake ein U-Boot fest umklammert, erschließt sich nicht auf Anhieb. Vielleicht wäre Yellow Submarine Revisited der passendere Titel gewesen?

Mit den Beatles hat das Duo mit den absurden Namen St. Pistolwhip von Shankenstein XXVIII und Colonel Crankshaft vor allem die gut ausgearbeiteten mehrstimmigen Gesangslinien gemeinsam. Stilistisch kommt einem eine Mischung aus Weezer und Queens of the Stone Age in den Sinn, hier und da sind auch Parallelen zu Motorpsychos melodiöser Phase zu erkennen. Das Album besticht neben den bereits erwähnten einprägsamen Gesangsmelodien mit einem sehr einnehmenden Groove, der sich auf die gesamte Spielzeit des Albums erstreckt. Das Duo schafft das Kunststück eine Spannung aufrecht zu halten, die keine Langeweile aufkommen lässt, da sich die Songs trotz ähnlicher Strukturierung doch angenehm voneinander abheben.

Mein Favorit ist der Opener "Feel the Holes", der keine Gefangenen macht und es vermag, sofort zu zünden. Leider scheinen The Shanks nach momentanem Stand keine Tour zu planen. Diese Band gehört auf die Bühne, da ihr Sound eine Ungeschliffenheit besitzt, die sonst nur live erzeugt wird. Chapeau!

© 2002 - 2017 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM